Testbericht Tascam DR-05 PCM Recorder

Meine Anwendung:

  • netzunabhängiges Aufnahmegerät
  • O-Ton von Videoaufnahmen
  • Reporter-Aufnahmegerät für spontane Interviews (I-net Radio und TV)

Sehr oft hatte ich bei Videoaufnahmen mit meinem Camcorder starke Windgräusche. Für TV Interviews bin ich mit der Kamera zu weit vom Schauplatz entfernt. Nebengeräusche oder Raumakkustik gefallen mir dabei nicht. Der Camcorder hat keinen Anschluss für ein externes Mikrofon. Der PCM Recorder soll nun eine bessere Tonqualität liefern.

Ich entschied mich für den relativ preiswerten Recorder DR-05 incl. SD-Card und Batterien im Bundle mit:

  1. Transporttasche,
  2. Netzgerät mit Adater-USB-Kabel,
  3. USB Kabel für die Datenübernahme auf den PC,
  4. Fell-Windschutz,
  5. Handhalter,
  6. Kopfhörer "Keepdrum" mit 3,5 mm Klinke, mit Klinken-Adapter auf 6,3 mm,

Preis: 129.- € (Stand September 2017)

Ich erspare mir alle technischen Daten aufzuzählen, da man sie im I-net nachlesen kann.

2 Mikrofone mit Kugelcharakteristik dienen zur Aufnahme, eine 3,5mm Klinkenbuchse erlaubt den Anschluss eines externen Mikrofons. Der Line-Ausgang ist gleichzeitig Anschluss für den Kopfhörer. Der eingebaute Lautsprecher wird ans Ohr gehalten und ermöglicht das Abhören ohne Kopfhörer. Neben dem Display signalisieren 1 LED Übersteuerung und 1 LED den Status der Aufnahme.

Das umfangreiche Menü und vielfältigen Funktionen machen eine intuitive Bedienung schwer. Das mitgelieferte Handbuch muss gelesen werden. Eine weitere Hilfe ist der Download des Referenz-Handbuches bei Tascam.

Nach dem Einsatz von 2 Stck AA Batterien wird zunächst die Sprache gewählt sowie Datum und Uhrzeit eingestellt. Nach dem Einschalten war die Mikrofon-Empfindlichkeit zu gering und die Lautsprecher-Ausgabe ausgeschaltet. Vielleicht hat man das gewollt, um den User zum Lesen der Anleitung zu bewegen, denn auf gut Glück im Menü herumsuchen ist wenig erfolgreich.

Erfreut habe ich festgestellt, dass das Display auch allein mit externer Beleuchtung gut zu lesen ist.

Der im Bundle gelieferte Kopfhörer machte auf mich einen sehr guten Eindruck, sowohl in mechanischer als auch in klanglicher Hinsicht. Ein etwa 3m langes, dickes und stabiles Kabel mit Steller zur Lautstärkereglung und vergoldetem 3,5 mm Klinkenstecker kommt auf einer Hörerseite heraus.

**Die eingebaute Lautsprecher-Wiedergabe ist nicht für Stereo ausgelegt.

Auf der Frontseite befindet sich das etwa 40 x 20 mm große Display und darunter

  1. Taster zum Ein-/Ausschalten und Home-Funktion
  2. Aufnahmetaster (Record)
  3. 8 sternförmig angeordnete Taster plus ein Taster in der Mitte sind für:

a) das Menü (Taste oben links neben der + Taste) b) Menüsteuerung, oben und unten c) 1 Quicktaster, d) FB Count Taster, e) Mark-Taster, f) > Enter Taste in der Mitte, g) Taster links und rechts für Vorwärts und Rückwärts

Auf der linken Seite befindet sich ein Schiebeschalter mit Hold-Funktion. Ist er aktiviert sind keine Änderungen am Gerät möglich.

Wird die Menü-Taste gedrückt kommt man in die Untermenüs

  1. Aufnahme-Einstellungen: Format (Wav 16/24bit MP3 32k/64k), Abtast-Rate (44,1/48), Dateityp (Stereo/Mono), Grösse: xx, Mik Strom: für ext. Mike EIN/AUS, TiefenFLT: EIN/AUS, VGZ Aufnahme: EIN/AUS, Klapp Sig: EIN/AUS, KLP Länge: sek, KLP Pegel: -36 dB, Modus: EIN/AUS, Pegel: -12 dB,
  2. Wiedergabe-Einstellungen: Bereich: Alle Dateien, Modus: Normal, EQ: Höhen Mitten Bass, R-Sprung: 3 sek
  3. Datei-Manager:
  4. Lautsprecher: EIN/AUS

Fazit: Der Recorder erfüllt meine Ansprüche an Qualität und Funktionalität für die oben angeführten Einsatzzwecke. Er ist durch die extra Aufnahmetaste schnell einsatzbereit. Oben links auf dem Display wird zunächst die Aufnahmebereitschaft und weitere Betriebszustände mit bekannten Symbolen angezeigt. Diese sind unbedingt zu beachten, weil z.B. bei einmaligem Drücken der Aufnahmetaste erst die Pegelanzeige läuft. Dazu blinkt die LED oben rechts. Das bedeutet noch KEINE Aufnahme. Noch einmal Drücken und die Aufnahme wird durch ein Symbol auf dem Display und durch dauernd leuchtende LED signalisiert.

Leider deckt der Windschutz die LED und auch teilweise das Display ab.

Neuer Besucherzähler v. 11.06.2019:

Neuer Besucherzähler v. 11.06.2019: Besucherzaehler free counter