Testbericht Kopfhörer Verstärker und Verteiler

Testbericht Kopfhörer Verstärker/Verteiler Miniamp von dj7ri

Wenn du Gäste in deinem Studio hast, ist der Betrieb eines Kopfhörers zwar nicht Pflicht aber sinnvoll. Beim Mithören über eine Lautsprecher-Anlage kann es ohne besondere Maßnahmen zu einer Rückkopplung kommen (unangenehmes Pfeifen)

Testbericht zum Hörerverstärker Miniamp AMP800

In den meisten Fällen befindet sich an vielen Audiogerten und am PC nur -ein- Kopfhöreranschluss. So auch an meinem Mischpult DX2000USB. Sind solche Gerte in einem Tisch eingebaut. Da stört das Anschlusskabel, wenn es sich über das Pult schlängelt.

Der Hörerverstärker und Verteiler gehört zu einer kleinen Gerätegruppe von Behringer mit geringen Abmessungen des stapelbaren Kunststoffgehäuses. Auf der Rückseite des Gehäuses befindet sich die Hohlstecker-Verbindung zum Stecker-Netzgerät. Das Stecker-Netzteil gehört zum Lieferumfang ( 9V AC, 750 mA).

Zwei Eingänge für die Verbindung mit den Hörerausgängen von zwei Geräten stehen zur Verfügung (6,3 mm Klinke). Jeder Eingang kann an den kommenden Pegel mit einem Drehpotentiometer angepasst werden. Eine Reihe von 6 LED`s zeigt den eingestellten Pegel an. Auch die Stereo-Balance ist einzustellen. Der Regler hat eine Rasterung für die Mittelstellung. Jeder Kopfhörerausgang hat je einen Anschluss an der Frontplatte und auf der Rückseite. Somit sind 2x 4 Hörer anzuschließen (6,3 mm Klinke). Jede der Hörersektion lässt sich auf den A oder B Eingang schalten und es gibt für jeden Hörer eine Anzeige zur Aussteuerung mit einer LED Reihe.

Der Eingang A wird auf den LINK Ausgang ( 6,3 mm Klinke) an der Rückwand für eine Erweiterung durchgereicht.

Im Praxis-Test gefallen mir die beleuchteten Taster- und LED-Reihen sehr gut. Ohne jeden Kanal abzuhören ist die Funktion und Lautstärke jedes einzelnen Kanals aus einem Abstand klar erkenntlich. Mein Hörtest verlief sehr zufriedenstellend. Rauschen, Brummen oder andere Störgeräusche konnte ich nicht wahrnehmen. Der Klang unterschied sich nicht von meiner Original-Hörerquelle bei völlig ausreichender Lautstärke (max. 124 mW an 100 Ohm, geringster Anschlusswert 47 Ohm lt. Datenblatt).

Zwei gummierte Füße können jedoch das Verrutschen eines einzelnen dieser leichten Geräte auf einer Tischplatte nicht verhindern (ca. 500 g Gewicht). Um es auf meiner Ablage zu fixieren habe ich eine schmale Schelle aus Aluminiumblech hergestellt und meinen Hörerverstärker damit festgeschraubt.

Leider überschreiten zwei nebeneinander gestellte Gerte das 19" Maß, so dass sie nebeneinander nicht in ein 19" Rack angeordnet werden können (48 x 243 x 120 mm).

Mein Fazit: Der MiniAmp AMP800 erfüllt meine Wünsche und das Preis/Leistungsverhältnis scheint mir optimal.

  • Dieser Artikel kann Fehler enthalten. Ein Haftung aus der Nutzung wird ausdrücklich ausgeschlossen. Der Autor haftet nicht für die Inhalte von weiterführenden Links.

Zurück zur Startseite Home

Homepage Counter