Testbericht Video Grabber für PC

Video-Grabber / Video Capture Stick

Testbericht zum CSL Grabber (10-15 Euro) Es gibt viele Angebote zu USB Capture Hardware. Die auch Video Grabber genannten USB Geräte befinden sich meist in Stickform und werden besonders für die Digitalisierung von analogen Videos auf VHS Kassetten verwendet. Dazu gibt es an meinem Gerät von CSL entsprechende Eingänge. Wer andere PAL Videoquellen wie Camcorder oder auch Cam-Module hat, kann sie ebenfalls anschließen. Über mechanische oder elektronische Videoschalter lassen sich so schnell verschiedene Videoquellen auf den PC schalten. Der getestete USB2 Videograbber von CSL und soll lt. Verkäufer auch an Betriebssystemen wie Windows 7 und 8 funktionieren. Als Eingänge stehen 3 Cinch-Buchsen für Stereo Audio und Composite-Video zur Verfügung, sowie eine S-Video Buchse. Mitgeliefert wurde eine Kurzanleitung und eine kleine CD mit Treiber, ein einfaches Bildbearbeitungs- und Brennprogramm, eine pdf-Anleitung und Leseprogramm für pdf-Dateien. Zunächst werden die Treiber und das VHS auf DVD-Programm installiert. Unter Windows 7-32 Bit und Windows 8-64 Bit geschah das ohne Probleme. Der darauf an den vorderen USB-Port aufgesteckte Videograbber fand seine Treiber und funktionierte sogleich mit dem Programm VHS auf DVD. Auch andere Programme erkennen zwar den aufgesteckten Video Grabber bringen aber kein Video zustande. Das betrifft z.B. den Adobe FME3 Encoder und leider auch meine Skype-version, die aber andere getestete Grabber akzeptieren. Gerade Skype reagiert nach meiner Erfahrung auf mögliche höhere Videobandbreiten eines Video-Grabbers mit Ablehnung während z.B. der alternative Video Chat "Conferendo" damit kein Problem hat. Als Web-Cam Ersatz taugen darum nicht alle Grabber. Ein Teil bringt einen Tele-Effekt mit, der aber nicht unbedingt stören muss (habe ich bei will-chatten ausprobiert). Für die Umsetzung von VHS-Video-Kassetten auf DVD funktioniert mein CSL Grabberstick einwandfrei. Sicherheitshalber sollte jeder Käufer seinen Video-Grabber sofort auf die erwünschten Funktionen prüfen, um bei Bedarf vom Rückgaberecht Gebrauch zu machen.

Video Bearbeitung mit dem mitgelieferten Programm. Inzwischen habe ich das zum CSL Grabber mitgelieferte Video Editor-Programm Honestech VHS to DVD 2.0 SE getestet. Das Video auf einer VHS Kassette wird damit als mpg-Datei auf den PC übertragen. Bearbeitet habe ich das Video, Dateigröße kleiner 700 MB - reicht für etwa 1 Stunde Video, damit noch nicht. Eine CD wurde damit erfolgreich gebrannt. Eine DVD kann zwar als Medium gewählt werden, jedoch gelang es mir bis jetzt nicht bei einer Dateigröße von rund 1,3 GB. Das Programm möchte die Videodatei aufteilen. Die Teilstücke könnten dann auf zwei CDs gebrannt werden. Auf der Suche nach Lösungen im Web bekommt man keine überzeugende Meinung zu der Software. Hier sollte man wohl keine Wunder erwarten.

Mein Tipp: Nicht jedes Betriebssystem hält auch die notwendigen Treiber vor. Daher ist es wichtig Treiber mitgeliefert zu bekommen und die Treibersoftware einsatzfähig aufzubewahren.

  • Dieser Artikel kann Fehler enthalten. Ein Haftung aus der Nutzung wird ausdrücklich ausgeschlossen. Der Autor haftet nicht für die Inhalte von weiterführenden Links. Bericht ohne Gewähr. Andere angeschlossene Systeme können anders reagieren. Urheberrecht: dj7ri

Zurück zur Startseite Home

Homepage Counter